Cellulite

Show Filters

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

Show Filters

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

Moderne und sinnvolle Nahrungsergänzung

Im Rahmen einer perfekten Ernährung sind Nahrungsergänzungsmittel eigentlich überflüssig. Leider sind die Menschen der Gegenwart meist weit davon entfernt, sich ausgewogen und bewusst zu ernähren. Deswegen bildet eine hochwertige Nahrungsergänzung die Lösung, dem Körper zuzuführen, was er dringend benötigt. Bei der heute üblichen Ernährung vermisst er das viel zu oft.

Sinnvoller Einsatz von Supplements

In vielen deutschen Küchen finden sich eine Menge Nahrungsergänzungsmittel, auch Supplements genannt. Manchmal so viele, dass kaum noch echte Lebensmittel vorkommen. Sind die Schränke und Schubladen voller Fläschchen, Tiegel und Dosen mit Glücksdragees, Muskelshakes, Bauchweg-Elixier oder Powerpillen, macht der Besitzer der Küche gewiss etwas falsch. Oder wird vielleicht auf ein einziges spezielles Mittel aus dem Bereich der Nahrungsergänzung Wert gelegt, bei dem laut Hersteller eigentlich nichts mehr Anderes verspeist werden muss? Auch solch eine Methode ist gewiss keine moderne Nahrungsergänzung, die wirklich Erfolg bringt.

Aktuelle Nahrungsergänzung sinnvoll dosieren

Wer eine zeitgemäße Nahrungsergänzung betreibt, sollte sich dafür interessieren, welche Nährstoffe, Vitalstoffe und Minerale besonders bedeutend sind. Selbstverständlich können die Supernährstoffe mit der Nahrung selbst aufgenommen werden. Vielen Menschen fehlt es jedoch an der Zeit und an der nötigen Fachkenntnis, sich die richtigen Mahlzeiten zu beschaffen und zuzubereiten. Was die Aufnahme von Vitamin D betrifft, liegt Deutschland einfach in der falschen Klimazone. Hier spielt nämlich das Sonnenlicht die Hauptrolle. Dazu treffen viele gesunde Lebensmittel einfach nicht den Nerv moderner Ansprüche. Sie erfreuen sich kaum großer Beliebtheit und schmecken meist nicht. Aber hochwertige Nahrungsergänzungsmittel sind sehr gesund und nahezu nicht zu ersetzen, sie sind wichtig und praktisch.

Hier nun einige Beispiele

1. Vitamin D

Vitamin D hält Knochen und Zähne stabil, im Winter schützt es vor Grippe und im Sommer vor Sonnenallergie. Fehlt es, kommt es zu Problemen mit Calcium-Mangel und zu Beschwerden bei der Muskulatur. Der Körper bildet das Vitamin D eigentlich selbständig, mit der Hilfe der Sonneneinstrahlung auf die Haut. Das passiert jedoch nur, wenn diese regelmäßig Sonnenlicht bekommt. In den modernen Industrienationen leiden viele Menschen unter erheblichem Vitamin-D-Mangel, da sie ihre Zeit in Innenräumen verbringen. Vitamin D kann deshalb günstig in Kapselform eingenommen werden.

2. Omega-3-Fettsäuren

Die Omega-3-Fettsäuren verhindern das Entstehen chronischer Entzündungen, werden allerdings heute oft von Omega-6-Fettsäuren überlagert. Deshalb sollte die Ernährung überprüft werden. Wer viele Milchprodukte verspeist, gibt z.B. einfach ein wenig Leinöl in Joghurt oder Quark und reichert somit seine Zwischenmahlzeit zur Omega-3-Quelle an. Wem das zu viel ist, der kann Omega-3-Fettsäuren in Kapselform oder mit Algen Öl zu sich nehmen.

3. Probiotika

Im gesunden Darm tummeln sich zahlreiche Probiotika, hilfreiche Bakterien. Im Bereich der Nahrungsergänzungsmittel wird dieser Begriff jedoch meist für solche Produkte verwendet, die diese Bakterien enthalten. Sie sorgen dafür, dass schädliche Pilze und Bakterien nicht überhandnehmen. Ein hochwertiges Probiotikum sorgt für den Erhalt der guten Darmflora.

Neben diesen drei Beispielen gibt es noch zahlreiche andere Nahrungsergänzungsmittel. Dazu gehören unter anderem noch Astaxanthin, Aroniabeeren, Grassäfte oder Mineralien wie Magnesium. Weitere Supplements sind Zink, Koffein / Grüntee-Extrakt, Kreatin, Coenzym Q10 oder Whey Protein. Bei einer guten Zusammenstellung der Supplements kann die Nahrungsergänzung den Körper gut fördern.